Der Weg der Karotte in Österreich

Essen wir eine heimische Karotte, ist diese mit großer Wahrscheinlichkeit im Marchfeld herangewachsen. Das Hybridsaatgut kommt von internationalen Zuchtunternehmen. Wir essen die Wurzel der Karottenpflanze. Diese braucht im Vergleich mit anderen Gemüsearten wenig künstlich zugeführte Nährstoffe. Für die Bodengesundheit ist eine Fruchtfolge wichtig. Die Karotte ist nur eine von mehreren Nutzpflanzen, die im Laufe der Jahre auf dem Feld eines Karottenerzeugers wachsen. Wenige große Karottenbauern vermarkten direkt an den Lebensmitteleinzelhandel, andere über eine der beiden Erzeugerorganisationen oder direkt an Konsumenten. Karotten, die zu groß, zu klein, unförmig oder beschädigt sind, fallen für den menschlichen Verzehr weg, auch wenn sie genauso gut schmecken würden.

Ähnliche Staffeln